• Neues

    Weitere Entwarnung im „Erpressungs“-Skandal.

    Nach mehr als 11 Jahren der Vorverurteilungen, schlechter Presse, wildesten Spekulationen und extremer Arbeits- und Lebenserschwerung ist es heute zur hoffentlich entscheidenden Entlastung meiner Person gekommen. Ex-MDR-Unterhaltungschef und mein damals entschiedener Förderer Udo Foht hat ein Geständnis abgelegt und dabei auch Bezug auf die Erpressungsvorwürfe gegen mich genommen. Um es kurz zu machen: Eine Erpressung meinerseits gab es nach seiner Ansicht nicht. Nun ja, und nach meiner Ansicht ja ohnehin nicht. Das erzähle ich ja nun auch seit reichlich 11 Jahren jedem, der fragt. So stehe ich auch weiterhin als Zeuge im Fall Udo Foht zur Verfügung, sobald mich das Gericht erneut vorlädt. Meine Vorladung für den 23.9. wurde erst…

  • Neues

    Durch Argentinien

    Bevor sehr bald – ich kann es schon schnuppern – Wunderbares endgültig zu vermelden ist, was meine ganze ewige Reiserei zu einem vorläufigen und greifbaren Höhepunkt führt, habe ich mal eine Seite zusammengestellt, die meine unglaublichen Reisen durch Argentinien nachfühlt. Ich lade Sie herzlich ein, mit mir die unglaublichen und so schönen Landschaften von ganz oben bei den Wasserfällen in Iguazu, bis ganz runter ins Eis von Patagonien nachzuerleben. Und das ist schon eine ganz schöne Strecke, denn immerhin misst die Nord-Süd-Ausdehnung Argentiniens 3.700 Kilometer. Dass ich mich dabei besonders in die Regionen Salta und Jujuy verliebt habe, werden Sie bei den tollen Fotos auch schnell verstehen. BITTE HIER KLICKEN!…

  • Neues

    Als letzter auf Instagram!

    Nicht, dass irgendwer darauf gewartet hätte, dass auch ich noch auf Instagram rumlungere. Ich war sogar dabei, Facebook nach gut 10 Jahren zu verlassen, weil es oft so unendlich nervt. Aber nee, nun bin ich doch bei „Insta“. Als wohl fast letzter Erdenbürger. Mit 20 Followern zu Beginn. (Wo auch immer die herkamen.) Da müssten mich die jetzt 70 Follower wohl glücklich machen? Ach was, 100 sollte doch in ein paar Jahren drin sein, oder? #größenwahn 😉 . Aber mein zugegeben überflüssig erscheinendes Auftauchen da hat Gründe. Kommende Bücher, Lesungen, Hörbücher, Merchandising, ständige Reise-News, ein paar adere hübsche Ideen und soziale Stiftungen. Bis dahin ist es nur ein Platzhalter. .…

  • Neues

    Hörbücher & Reiseentertainment?

    „Jetzt mal ganz langsam! Noch sind ja nicht mal Deine Reisebücher erschienen, Weidling!“ Stimmt. Aber die Frage ist doch: „Was mache ich noch mit den Texten, wenn die Bücher erschienen sind?“ Selbst lesen, online und live? – Ja, na sicher! Hörbücher? – Ja auch ziemlich sicher, ab 2023. Aber, selbst gelesen, von anonymen Sprechern, Stars oder den beste Synchronstimmen Deutschlands? Hmmmmm. Also ich bin aktuell für selbst eingesprochene Texte, um die Nähe zu Ihnen zu halten. Oder für die besten Synchronstimmen Deutschlands. Hier mal ein paar Hörproben. Was denken Sie? Schreiben Sie mir. Und was das „Reise-Entertainment“ betrifft, da gibt es eine großartige, voll funktionsfähige Testwebseite und prachtvolle Apps, die…

  • Neues

    Meine Reisebücher

    Da wollen wir mal ein bisschen angeben. Ich habe 1.210 kurze, witzige, anregende, amüsante oder manchmal einfach hilfreiche Geschichten in eine 12-teilige Buchreihe gepackt. Laut Planung sollen es einmal 22 einzelne Buchtitel werden, da die bisherigen Geschichten nur 69 meiner bisher 114 besuchten Länder und der insgesamt 194 UNO-Länder behandeln. Außerdem gibt es in jedem Buch „Weltenbummlersterne“. Damit bewerte ich wichtige Elemente wie Sicherheit, Toleranz, Gesundheitssystem, Preise, Flugdauer, Erlebnisdichte usw. Und natürlich die „Darreichungsform“ der Klos.  All das heißt „…“ – Nee, das verrate ich noch nicht. Soviel aber: Die ganze Reihe ist – ganz besonders jetzt – für Reisende aber auch Reisezweifler ausgelegt. Und die Bücher erscheinen am ….…

  • Neues

    Konsequent sein

    Nein, es sind nicht meine ersten Tattoos. Aber es sind gut 20 Jahre vergangen, seit ich meine ersten bekam. Und seit ich quasi dauerhaft um die Welt reise, plane ich, dieses Leben auch in Tattoos formen zu lassen. Doch wie? Es gab die Idee, mir für jedes bereiste Land einen Vogel stechen zu lassen. Aber bei aktuell 114 Ländern wäre das ein veritabler Schwarm, selbst wenn mein Körper aktuell durchaus auch Platz für mehr bietet. Andererseits, nur eine Weltkarte? Na ja, warum nicht? Die sagt alles aus. Ohne Grenzen! Klein und nah und irgendwie gleich. Geteilt auf beide Arme? Hmmmm. OK, was noch? Bald war es dann soweit und die…

  • Ich,  Neues

    Super-Illu Interview

    Danke an die Super-Illu für den wirklich aussagekräftigen und schönen Artikel. Und anbei auch ein Tipp für alle mit Gelenkschmerzen.

  • Neues

    Fürs Leben gezeichnet

    Ich habe schon immer einen Faible für die Kunst. Besonders für expressionistische und zeitgenössische. Auf meinen Armen sind zwei Dalis tätowiert. Nur selber gemalt wurde ich noch nie. Dann traf ich in Buenos Aires die chilenische Künstlerin Sandra Azolas, die nun hier lebt, wie aktuell ja auch ich. Wir sprachen über mein Leben, meine Reisen, meine kommenden Bücher, den Buddhismus, meine Einstellung zum Leben, meine Neugier nach mir Unbekannten. Und selbstverständlich kam irgendwann die Frage auf, ob sie mich nicht malen würde. Malen dürfte. Und selbstverständlich haben wir uns schnell geeinigt. Und siehe da, hier ist es nun. Ich am Strand, die Erde umschlungen, (zufällig?) 12 Bücher an der Seite…

  • Argentinien,  Neues

    Leben in Buenos Aires

    Bereits 2009 und 2011 bin ich in Argentinien gewesen. Ich hatte mich sofort besonders in Buenos Aires und in den Stadtteil San Telmo verliebt. Ich wollte unbedingt noch einmal wiederkommen. Doch zunächst lebte ich ein paar Jahre in Bangkok, verbrachte mehr Zeit in Tokio, Kapstadt, Costa Rica und Panama. Zwischendurch durfte ich noch ein bisschen reisen. Doch es gab auch eine längere, bittere Pause in Dresden, weil mir jede Chance zu reisen genommen wurde. Kein Geld, keine Jobs, keine Anerkennung, keine Chance, kein Ende eines unverdienten Skandals. Doch dann holte ich mir alles zumindest soweit zurück, dass ich nach Buenos Aires aufbrechen konnte um nun hier zumindest Monate zu verbringen.…

  • Neues

    Neues Radio

    Ganz ehrlich, mit Radio hatte ich abgeschlossen. Dabei war ich da mal besonders erfolgreich. Von 1996 bis 2006 habe ich für bis zu 12 Radiostationen parallel gearbeitet. Hauptsächlich als Gagschreiber und Comedy-Autor. Außerdem war ich Coach, Morningshow-Chef, Redaktionsleiter usw. Drei Projekte waren dabei besonders groß. Eine MDR-JUMP-Morningshow, die „Morningshow mit Böttcher & Fischer“ bei Antenne Sachsen, und ganz zu Beginn – vor nun erschreckenden 25 Jahren – die Morningshow bei BB-Radio mit …. Jürgen Karney! Bei allen drei Projekten durfte ich helfen, sie zur jeweiligen Nummer 1 im Sendegebiet zu machen. Doch irgendwann hatte ich keine Lust mehr darauf, schrieb lieber Bücher, wechselte komplett zum Fernsehen und wurde schließlich Weltreisender.…

  • Neues

    Theater!

    Theaterstücke zu schreiben ist ein langgehegter Traum von mir. (Siehe oben beim ersten Gedanken daran.) Die unmittelbare Reaktion des Publikums, die Nahbarkeit der Schauspieler und das Beobachten, was Regisseur und Schauspieler aus dem machen, was ich mir ausgedacht habe, ist spannend, reizvoll, amüsant. So habe ich mich sehr gefreut, als mir der ewig rührige Chef der „Comödie Dresden“, Olaf Maatz, die Chance dazu gab. Nun habe ich bisher 13 eigene Komödien und Tragikomödien geschrieben. Und allesamt wurden vom so erfahrenen Team sehr gut aufgenommen. Nicht nur an der „Comödie Dresden“ sondern auch an anderen Bühnen sollen – ja werden – die Stücke aufgeführt werden. Wann? Hmmm! Sagen wir mal so:…

  • Neues

    Wieder Lust auf TV

    Zwischendurch hatte ich – nach all dem Unsinn nach 2011 – gar keine Lust mehr auf Fernsehen. Autor zu sein hat den großen Vorteil, nirgends auftauchen zu müssen. Ich bin irgendwo auf der Welt, schreibe meine Sachen, brüte meine Ideen aus und liefere, was bestellt ist. Und gut! Doch mir fehlt das Fernsehen nun doch. Sicher nicht das „Riverboat“. Und mein „Treff“ nur, wenn ich ihn von unterwegs machen kann. 😉          Aber am meisten fehlt mir eine Sendung wie meine Erfolgsserie „Wir sind überall“, in der ich ja gar nicht zu sehen war. Es ging um ausgewanderte „Ossis“ und ihre Leben weltweit. Spannend, lustig, anregend, erschütternd,…

  • Neues

    Skandal & Nachfrage

    (Drei aktuelle Nachträge von August und September 2022 am Ende des Textes.) Es war Juli 2011, als meine Karriere und mein Leben gnadenlos gestoppt wurden. Eine Staatsanwalt hatte die wahnwitzige Idee, ich hätte den MDR erpresst, um an Aufträge zu kommen. Absurd von der ersten Sekunde an, vehement bestritten vom angeblichen Opfer! Doch er legte los. Hausdurchsuchungen bei Familie, Freunden & Kollegen. Abhören meiner Telefongespräche für drei Monate & Mitlesen meiner Mails für den gleichen Zeitraum. Zeugen, Zeugen, Zeugen. Und KEINER hatte etwas Belastendes zu sagen. Doch die Staatsanwaltschaft stoppte nicht. Monate! Jahre! Sie fragten sogar private E-Mails bei Google in Palo Alto an und brachten alleine mit diesem Wahnsinn…