GUTES tun!

HOPE & Hope

Dauerhaft um die Welt zu reisen, heißt nicht, sich Sehenswürdigkeiten anzusehen. Jahrelang um die Welt zu reisen, heißt, Menschen zu treffen, Geschichten zu hören, Großartiges zu lernen und auch Trauriges zu erkennen. So wie es schlicht unmöglich ist, mit rassistischen Vorurteilen, religiösen und anderen Intoleranzen um die Welt zu reisen, so ist es auch unmöglich, nicht zu erkennen, wo überall Hilfe nötig ist. Und ja, viel nötiger als in der Heimat. Die Unterschiede zwischen dem was in Deutschland als Problem benannt oder zur Schwelle zur Notlage erhoben wird, und dem, was in der Welt wirklich Not bedeutet, ist gravierend. In Afrika, in großen Teilen Asiens und in so vielen weiteren Regionen dieser Welt, wo man von dem, was unsereins (auch ich) gern mal ein Problem nennt, nur träumen kann.

So hatte ich mich frühzeitig erschlossen auch zu helfen, wenn es mir und wie es mir möglich ist. Das ist freilich die kleine Hilfe direkt vor Ort, die jeder Reisende bieten kann und so weit es ihm möglich ist, auch bieten sollte. Machen Sie sich nichts vor, dass Sie in dieses jeweilige Land nur so zum Spaß reisen können, macht Sie so unendlich viel reicher als jene Menschen, von denen ich hier gerade schreibe.

Und es gibt Organisationen, die helfen. Viele. Zum Glück. Sie kennen einige von denen und haben sicher auch schon mal gespendet. Doch zwei Organisationen möchte ich hier vorstellen. Und damit dieser kleine Text nicht zu lang wird, bitte ich Sie, den Links zu folgen.

Ich kenne die Macher hinter der „HOPE-Stiftung Kapstadt“ gut und weiß um deren aufopferungsvolle Arbeit in Südafrika. Ich kenne auch die Stiftung „Operation Restore Hope“ und deren unglaubliche medizinische Arbeit für die Kinder in Südostasien gut und bin von beiden tief beeindruckt. Bitte folgen Sie zunächst den Links und helfen Sie dann.

Sehr bald werden meine Weltreisebücher erscheinen. Daraus folgen Online-Lesungen, Lesungen an Land und auf Kreuzfahrtschiffen, Hörbücher, Merchandising usw. Und mit allen Produkten und Projekten werde ich ganz persönlich und in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Verlag und weiteren Partnern diese beide Stiftungen unterstützen. Weil es einfach richtig ist. Bitte helfen auch Sie! Danke!

„HOPE-Stiftung Kapstadt“

„Operation Restore Hope“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.