Schreiben, schreiben, schreiben

Das Großmaul „Das Großmaul“ – Mein stolzer Erstling. Ein Buch über ein Großmaul, das Sekunden nach der Geburt erkennt: Wer am lautesten schreit, liegt als erster an der Brust. Ein Lebensmotto. Und er versteht, dass jeder als Mikrobe wieder geboren wird. Und zwar jeder in jedem. Und er kann seine Mikroben hören. So quatschen ihm Platon, Napoleon, Bach, Goethe, die Heilsbringer aus allen Religionen und Diktaturen und auch sonst jeder rein. Etwas bekloppt, aber eine Zeitung schrieb: Ich sei ein neuer Woody Allen. Na ja.

Im Namen des Vaters...„Im Namen des Vaters und des Sohnes“ - Mein Vater O.F. hatte 1967 seine Memoiren geschrieben, sie aber leider nie veröffentlichen können. So holte ich die Manuskripte aus dem Keller, schrieb etwas zur Entstehung und ließ dann meinen Vater sprechen. Mama und Bruderherz kommen auch zu Wort und schon hatten wir ein schönes Buch für die Fans meines Vaters. PS: Starregisseur Leander Haußmann wollte die Geschichte zwar mal verfilmen, hat er aber nicht. Also wenn noch jemand möchte….

LidWp

„Leben in der Werbepause“ – Wann bitte soll man sich denn ums Leben kümmern, wenn immer der Fernseher läuft? In der Werbepause! Ich habe Tipps, Tricks, hunderte Ratschläge, Rezepte,  Zeichnungen, Fotos und Knetkreationen zusammengestellt, damit Ihr Leben trotz Dauerklotzen weiter funktioniert. Das war echt mal an der Zeit.  Jetzt wird alles gut!

NenaRadio – 1989 fand meine Kariere als Zauberer ihr Ende. Doch ab 1996 legte ich als Gagschreiber und Comedy-Autor fürs Radio los. Für bis zu 12 Radiosender schrieb ich die morgendlichen Gags und Comedys. Über 70.000 Gags und knapp 10.000 Folgen Radio-Comedy. Ich muss echt eine Macke haben.

Da guckt erFernsehautor - Später schrieb ich für Harald Schmidt, Ingolf Lück und viele andere Fernsehformate Texte, Konzepte, ganze Shows für einige Fernsehsender in Deutschland. Besonders für den MDR und den damaligen Unterhaltungschef Udo Foht habe ich über Jahre recht erfolgreich geschrieben. Nach der Radiozeit eine wichtige Schule, für alles was kommen sollte. Während und nach meiner Weltreise schrieb ich dann auch für Sender in Japan, Argentinien, China, und Kleinkram für südostasiatische Länder und Sender.

BöFi-BuchCDs und erstes Buch -  Schon zu meinen Radiozeiten durfte ich an einigen Veröffentlichungen mitarbeiten. So schrieb mit an den CDs für das Kult-Duo „Böttcher und Fischer“ mit, und wir haben ein witziges Buch herausgebracht. Zu meinen Texten wurden Karikaturen der beiden angefertigt und so entstand das Buch „Taktik Spieß!“. Danke den “BöFis”!

Pokern bei der Poker-BundesligaKolumnen – Ja, auch das noch. So schreibe ich querbeet für die eigenen Seiten, für Zeitschriften im In- und Ausland, und Pokergeschichten für pokerolymp.de. Mittelweile weiß ich, worauf ich mich konzentrieren muss. Auf meine Erlebnisse rund ums Reisen. Einfach, um Reiselustige zu inspirieren und Reisezweifler etwas zu pampern.

In japansicher Kluft in ThailandZukünftiges - Nun ja, ich schreibe ständig. Ich erlebe ja gerade auch genug, um reichlich Stoff zu haben.  Vielleicht mal wieder Bücher? Oder für gänzlich neue Reiseportale- oder Apps? Oder all das zusammen? Jedenfalls wird immer geschrieben!

Kommentar verfassen